Freitag, 23. Januar 2015

Liebster Award - 11 Fragen, 11 Antworten


Heute mal etwas Spaß.
Der liebe "Benjamin Spang" hat mich für den sogenannten "Liebster Award" nominiert.
Vielen Dank dafür! Dieser Beitrag hat mich auch einiges an Nerven gekostet.


Die 11 Fragen von Benjamin und meine Antworten

 

- Worin bist du richtig gut? Was kannst du überhaupt nicht?
Im Erfinden, Zeichnen, Zuhören und Helfen bin ich sehr gut.
Ich kann nicht zu Süßigkeiten Nein sagen, meinen Schreibtisch ordentlich halten und auch dann keine Liegestütze, wenns um mein Leben gehen würde.

- Welche Schreibprojekte willst du 2015 veröffentlichen?
Wollen? Ganz viele. Realistisch wird wohl das Kinderbuch Projekt "Maus" fertig und mein Romantasy Roman Projekt "Melissa", der als Romance begann und immer mehr Fantasy anhäufte. 

- Neues Jahr, neue Taten: Was ist dein wichtigstes Ziel für 2015?
Ein Projekt fertig stellen und in die weite Welt werfen. 

- Erzähle uns etwas über das Schreibprojekt in deiner Schublade, dass du "irgendwann mal" überarbeiten willst.
Das wäre wohl mein erstes großes Fantasyprojekt, das ich mit 16 schrieb. Voller Klischees und Kitsch, halt etwas für 16jährige. Dafür allerdings ohne Elfen oder Vampire!
Da ich Jahre in die Entwicklung der Welt, mit Sprachen, Schriften, Völkern usw., gesteckt habe, wäre es eine Verschwendung, das Ganze niemals zu überarbeiten und zu veröffentlichen.
Das Original dreht sich um eine Prophezeiung, ein verwaistes Mädchen, all die Bürden, die sämtliche Charaktere zu tragen haben und um die Erschaffung einer besseren Welt.

- Lasse den Hauptcharakter deines aktuellen Schreibprojektes gegen einen Werwolf kämpfen. Den Ausgang des Kampfes bestimmst du!
Mit einem kaum hörbaren Geräusch zischte die Sense durch die Luft und durchschnitt die feste Haut des Werwolfarms. Sein Brüllen dröhnte Liss in den Ohren.
Er setzte zum Sprung an und sie hob herausfordernd das andere Ende der doppelten Sense in die Höhe. Doch mit einem großen Satz verschwand der Werwolf in den Schatten des Waldes.
Liss blickte über ihre Schulter zu Kaydon, der ein paar Schritte von ihr entfernt wachsam in die Dunkelheit starrte. Er atmete schwer.
"Was zur Hölle war das? Das war keiner der Nachtwandler!"
"Sah eher aus wie ihr muskulöser Cousin."
Der Schein der Fackel verlor sich nach wenigen Schritten in der Finsternis und was zu erkennen war, war für den Kampf kaum genug. Plötzlich bemerkte Liss eine Bewegung.
Etwas glitt durch die Büsche neben ihr.
Der Werwolf heulte auf und stürzte aus dem Dickicht auf sie zu.
Seine Pranke zuckte und griff nach ihrem Hals. Liss wich dem Hieb durch eine schnelle Drehung aus, doch seine Klauen fanden ihr Ziel. Wie Nadeln gruben sie sich tief in ihre Schulter.
Sie riss sich los und stolperte ein paar Schritte rückwärts, während sie nach ihrer Verletzung tastete.
"Verdammte Scheiße", fluchte sie und konnte spüren, wie das Blut zwischen ihren Fingern hindurchlief. Der Werwolf zögerte nicht und schlug erneut zu.
Liss riss ihre Waffe mit beiden Händen in die Höhe und fing den ersten Hieb ab, doch der Aufprall des zweiten war zu stark. Ein stechender Schmerz jagte durch ihre Schulter. Sie sank auf die Knie. Der Werwolf holte zu einem weiteren Angriff aus.
Aus dem Augenwinkel sah Liss den wehenden Mantel von Kaydon und warf sich instinktiv zur Seite. Seine Schwertklinge zischte an ihrem Kopf vorbei und traf die Brust des Werwolfs. Dieser taumelte zurück und ein Schwall Blut quoll hervor.
Liss rollte sich auf dem gefrorenen Boden aus der Gefahrenzone und nutzte den Schwung, um wieder auf die Füße zu kommen.
Fauchend versuchte der Werwolf Kaydon auf Abstand zu halten.
Wie ein tödlicher Schatten umrundete Liss die Kreatur und schlug zu. Der Hieb saß.
Der Werwolf ging brüllend zu Boden. Sein Blut sickerte in den Schnee und mit einem langgezogenen Zischen stieß er seinen letzten Atem aus.

- Zähle die ersten 5 Filme in deinem DVD-Regal auf. Von links nach rechts! Erzähle uns in kurzen Sätzen, warum du sie gekauft hast.
"Matrix", weil ich die Geschichte gut finde.
"Der Club der toten Dichter", weil der Film mich berührt hat.
"Harry und Sally", weil ich den Film einfach haben musste. Immer wieder lustig.
"Repo! The Genetic Opera", weil es der geilere Repo Film ist. Mit Musik! Hat mein Mann gekauft.
"I'm a Cyborg, but that's ok", weil... super strange. Hat mein Mann gekauft.

- Wie sieht dein Schreiballtag aus?
Pures Chaos. Mein Schreiballtag biegt sich wie Kaugummi um den Alltag mit meinem Sohn herum. Ich beginne mit dem Schreiben, nachdem mein Sohn gefrühstückt hat und bespaßt wurde. Aber nur, wenn er mich auch lässt. Manchmal also auch erst, wenn er Mittagsschlaf hält. Nachmittags schreibe ich auf dem Spielteppich mit Stift in der einen und Bauklotz oder Auto in der anderen Hand, auf dem Bett, während mein Sohn unter der Decke Verstecken spielt oder auf dem Spielplatz im Park. 
Ich schreibe wo und wann ich kann. Wenn ich nicht jede Möglichkeit nutzen würde, blieben mir nur die müden Abendstunden. Manchmal schreibe ich Nachts in der Dunkelheit, im Bett mit meinem kleinen Leselicht.

- Verrate uns deine Top 3 Blogs/Websites über das Schreiben.
Stephan Waldscheidt http://schriftzeit.de/
Marcus Johanus https://marcusjohanus.wordpress.com/
Annika Bühnemann http://www.vomschreibenleben.de/

- Mit welcher Art von Marketing für deine Bücher hattest du bisher den größten Erfolg?
Bisher ist noch kein Buch draußen. Ich schätze mal am Anfang werde ich über Twitter und Facebook die meisten Leser erreichen.

- Was nervt dich an deinem Dasein als (verlagsunabhängiger) Autor am meisten? Alternativ: Was nervt dich beim Schreiben am meisten?
Wäre ich schon mit einem Buch bei Amazon, würde es mich am meisten nerven, dass einige Menschen einen Autor nicht ernstnehmen, wenn er nicht über einen Verlag veröffentlicht.
Am Schreiben nervt mich rein gar nichts. Nur, dass ich nicht von Morgens bis Abends schreiben kann. Am liebsten würde ich den ganzen Tag schreiben und ein Buch nach dem anderen rauspupsen.

- Bist du entdeckender oder planender Schreiber? Erzähle uns grob, wie du mit dem Schreiben einer neuen Geschichte beginnst.
Ich bin ein Hardcoreplaner. Ich hasse Lücken. Wenn ich beim Schreiben auf eine Lücke treffe, die ich vorher nicht durchdacht habe, stockt mein Schreibfluss und ich werde unsicher. Ich will genau wissen, was wann passiert. Ich arbeite gern mit Vorausdeutungen und Symbolen. Das geht am besten, wenn alles beim Schreiben schon feststeht.
Ich mache zuerst eine MindMap, dann das 7-Punkte System, danach die Heldenreise und dann skizziere ich jedes Kapitel.

Jetzt seid ihr dran!


Gemäß den Regeln muss ich jetzt 11 weitere Personen nominieren:

Diandra Linnemann  http://diandrasgeschichtenquelle.org/blog/
Andrea Bielfeldt  http://andrea-bielfeldt.de/category/blogspot/
Jennifer Jäger  http://jennifer-jaeger.com/
Anna Thur  http://www.annathur.de/blog/
Juliana Fabula  http://julianafabula.de/category/news/
Juna Fischer  http://lesen.juna-fischer.de/
Hilke-Gesa Bußmann  http://blog.hilke-gesabussmann.de/blog/
Ben  https://cheshirepunk.wordpress.com/
Sabine Schäfers  http://sabine-schaefers.de/
Stefanie Bender  http://federspuren.blogspot.de/
Stefanie Leo  http://lesenlebenlachen.de/

Sie können diese 11 Fragen auf ihrem Blog beantworten:

1) Wie bist du zum (Buch-/Blog-)Schreiben gekommen?
2) Wie und womit planst du deine Bücher/Blogposts und woher kommen deine Ideen?
3) Liest du gern? Hast du ein Lieblingsbuch oder einen Lieblingsautor?
4) Woran schreibst du zur Zeit?
5) Wie startest du morgens in den Tag?
6) Was war der bisher schönste Moment in deinem Leben?
7) Welche fiktive Person aus Buch oder Film/Serie würdest du gern einmal treffen?
8) Was sind deine Vorsätze für 2015?
9) In welchem Land würdest du gern für ein Jahr wohnen?
10) Ganz ehrlich, wie aufgeräumt ist dein Schreibtisch?
11) Kaffee oder Tee?

Viel Spaß!



Kommentare:

  1. Tolle Antworten! Du bist also auch ein Hardcore-Planer wie ich. Interessant! :D

    Liebe Grüße
    Benjamin

    AntwortenLöschen
  2. Nur eine Überschneidung :D

    Die arme Anna muss zweimal ran. Ich muss jetzt mal bei Benjamins anderen Nominierungen schauen, ob da der Werwolf auch gekillt wurde…

    Ich bin natürlich vor allem auf dein Teenie-Projekt gespannt, mit eigener Sprache und den ganzen tollen Details. Das klingt jedenfalls super!

    Achso, ein Buch nach dem anderen rauspupsen? Gut, dass meine Nase an plötzlichen Tee-Ausstoß schon gewöhnt ist :-D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die arme Anna, hrhrhr :)
      Vielen Dank dir!
      Meine alte Fantasywelt ist wirklich sehr aufregend und es ist schön, dass sie so sehr auf Interesse stößt. Ich denke ich werde sie reaktivieren und überarbeiten, wenn meine Schattenläufer-Serie fertig durchgeplottet ist und die Geschichte nur noch runtergeschrieben werden muss. Dann habe ich den Kopf dafür frei!

      Löschen
  3. Jaja, die arme Anna ...

    Hallo Madita,

    noch einmal herzlichen Dank für die Nominierung und die Inspiration, die Deine Antworten liefern. Bin gespannt auf Dein erstes Buch, schön länger aber jetzt erst recht, wenn ich Deine Antworten so lese. Und Kompliment für Deine Kampfszene, mehr davon!

    LG
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da ist ja die arme Anna :)
      Wir freuen uns ganz doll, dass es dich gibt, deshalb die Doppelnominierung ;)
      Dankeschön, ich freue mich über das Interesse und dass dir die Szene gefällt!
      Ich bin gespannt auf deine Antworten.

      Löschen
    2. Die Antworten sind draußen: http://www.annathur.de/jetzt-wirds-intim-liebster-award/

      Löschen